Affiliate Marketing – Start

Tassilo/ Mai 17, 2017/ Affiliate Marketing/ 0Kommentare

Affiliate Marketing – Wo soll ich anfangen?

Nachdem du dir unter „Kostenlose Tools“ deine Accounts erstellt und eingerichtet hast, geht es hier nun mit etwas mehr Technik zur Sache: Im Folgenden erfährst du, was du sonst noch alles brauchst, um deinem Affiliate Business einen professionellen Auftritt zu verleihen:

Wähle dein Theme aus!

Das ist das „Outfit“, die Oberfläche deiner Webseite.Diese Basis wirst du später mit Inhalten füllen. Wähle dein Theme passend zu deinem „Thema“.

Wähle die passenden PlugIns!

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/Plug-in_Noun_project_4032.svg

Du benötigst definitiv die passenden PlugIns, das sind Erweiterungen für deine Webseite. Sie dienen dazu, deiner Webseite die optimalen „Fähigkeiten“, also alle wichtigen Funktionen, wie Social Media Sharing und -Follow Buttons, E-Mail Marketing (Opt-In) Formulare, Landingpages, Affiliate Marketing Codes, SEO Tools, YouTube Videos, Werbebanner, Bilder, E-Commerce Shops und so weiter und sofort, eben alles was du als Affiliate von Heute benötigst, um dir ein Erfolgreiches Affiliate Business im Internet zu erstellen. Also, ich wiederhole: JEDES PlugIn ist eine Extra Funktion für deine Webseite! BEVOR du allerdings anfängst, wie wild Plugins in deine Seite zu laden, sei dir bewusst, welche Fähigkeit du deiner Seite geben möchtest:

  • Coole Social Media Buttons
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • Landingpage schnell und einfach erstellen
  • E-Mail Marketing Software einbinden
  • Einbindung von Affiliate – Plattformen

Es gibt unendlich viele PlugIns da draußen, nimm dir die Zeit und „spiele“! Lade dir das PlugIn deiner Wahl runter und aktiviere es, teste die Funktion! Sollte es dir nicht 100% zusagen: Deaktiviere und LÖSCHE! Nicht alle halten, was sie versprechen, aber wenn du genau weisst, was du suchst, wirst du es auch finden!

Affiliate Netzwerke

Mit freundlicher Genhemigung von www.cash4webmaster.de

Quelle: www.cash4webmaster.de

Je nach dem, auf welches Thema deine Seite ausgerichtet ist, solltest du dir früher oder später über die passenden Partner Gedanken machen, also welche Produkte du gerne bewerben möchtest. Zu diesem Zweck habe ich dir hier eine kleine Übersicht der wichtigsten Netzwerke zusammengestellt:

Den passenden Anbieter für Partnerprogramme finden

Nimm dir zunächst EIN Netzwerk vor, um passende Partnerprogramme zu finden. Und ich meine PASSEND. Wenn du auf deiner Seite das Thema Angeln hast, solltest du kein Reifen-Versandhaus bewerben, macht Sinn soweit?

Nochmal: IMMER darauf achten, dass die Partnerprogramme und Produkte, die du wählst, sehr eng mit deinem Thema verbunden sind! Das ist wichtig, um ein stimmiges Bild zu erzeugen!

Beispiel: Bei mir geht es um den AUFBAU eines eigenen Affiliate Business, also was ist dein Thema, was brauchst du an Tools, welche Affiliate Netzwerke kommen überhaupt für dich in Frage? Es macht also Sinn, hier wirklich Alles zu empfehlen, was man braucht. Vom Hosting Service über Tools bis hin zu den Informationsquellen, die ich selbst nutze und den Partnern, mit denen ich arbeite, um zum Beispiel die Fotos aus DEREN Artikel auf meiner Seite zu verwenden und so weiter.. Dennoch sollte man es mit den Affiliate Links auf der eigenen Seite nicht übertreiben und auch genügend Quellen OHNE Affiliate Links zu Verfügung stellen, um den Mehrwert, den Nutzwert für die eigenen Besucher zu erhalten und im Besten Fall noch zu steigern.

Eine Anfänger-freundliche E-Mail Marketing Software finden

E-Mail Marketing Software für Anfänger

Quelle: http://www.picserver.org/e/e-mail-marketing.html

Natürlich benötigst du auch eine E-Mail Marketing Software, um dein Affiliate Business zu betreiben. Wie überall, so hast du auch hier die Qual der Wahl. Du hast scheinbar Grenzenlos viele Anbieter von E-Mail Marketing Softwares. Und wenn du Englisch sprichst, ist die Auswahl noch größer. Ich will dich hier aber nicht quälen, sondern dir einen brauchbaren Leitfaden an die Hand geben, wo und wie du dir dein eigenes Affiliate Business aufbaust. Also habe ich dir hier mal drei deutschsprachige Anbieter rausgesucht und sie für dich unter dem Gesichtspunkt Preis/Leistung im Verhältnis verglichen, wir wollen hier schließlich keine Unsummen ausgeben, sondern uns eine Möglichkeit schaffen, per Internet ein kleines, zusätzliches Einkommen auf die Beine zu stellen. Dafür geben wir nur das Geld aus, was unbedingt notwendig ist und keinen Cent mehr 😉

Anfänger-freundliche E-Mail Marketing Software im Vergleich:

Anfängerfreundliche E-Mail Marketing Software im Vergleich

Quelle: entrpreneur.de/ Vergleichstabelle mit Google Docs erstellt

Die Vor- und Nachteile von Cleverreach und Co. im Überblick:

-Ganz im Ernst, Hand auf’s Herz…Wie gut kennst du dich als Anfänger mit html Codes, Erstellen von einfachen (hässlichen 😉 ) Landingpages und dem Erstellen von Automationsketten aus!?

Vollautomatisches Internet Business

Quelle: entrpreneur.de/ Screenshot aus eigener E-Mail Marketing Software/ selbst erstellt mit Snipping Tool

Möchtest du eine Schöne oder eine Ehrliche Antwort???

-ÜBERHAUPT NICHT!!!

Oder doch? Ok, dann bist du etwas im Vorteil, dennoch halte ich es gerade am Anfang für sehr wichtig, einen Starken Partner an der Seite zu haben, der einem hilft, wenn es mal klemmt und zwar schnell…Auch, wenn wir hier am Anfang unseres Affiliate-Daseins stehen…Zeit ist Geld. Also muss das fix gehen, von jetzt auf gleich!

Es ist ungeheuer nerv-tötend und äußerst entmutigend, wenn es bei der Technik irgendwo klemmt und man ins Stocken gerät…Sollte DAS zu lange dauern, kann man schon einpacken…Ich hab es mehrfach erlebt, bei eigenen Projekten und bei vielen Bekannten: Es hakt zum Beispiel beim Aktivieren von Google Search Console, du weißt nicht, wo der Code hinkommt und fängst an zu Googeln, wie man das macht…Finde den Fehler!

Du sollst nicht schauen, wie man das macht, sondern WER DAS KANN! DU willst schnell weiter machen und nicht aus dem Fluss kommen! Also kontaktiere jemanden, der das Wissen hat was dir fehlt! Am besten per Skype oder Teamviewer! Das Einfügen des Codes (BEISPIEL!!!) ist eine Sache von zwei Minuten für den, der damit umgehen kann! Das lernen, wie es geht (auch das Googeln!) kann Stunden dauern! Hast du verstanden, worauf ich raus will? Zurück zum Thema:

Gerade am Anfang ist es sehr wichtig, Zugriff auf die richtigen Infos zu haben, also solltest du dir bei der Auswahl deiner E-Mail Marketing Software überlegen, dass es auch beim Umgang mit eben dieser mal klemmen kann und es absolut tödlich für dein Business ist, wenn du damit nicht weiter kommst und abbrichst! Ist es das WERT? AUFGEBEN? Wegen EINER Sache? NEIN!

Nimm lieber 5 Euro pro Monat in die Hand (tut keinem weh) und sorge dafür, dass du einen Profi an der Hand hast, auf den du zurück greifen kannst, wenn du nicht weiter kommst oder Fragen hast! Du investierst letzten Endes in Dich und DEIN BUSINESS mit dieser Ausgabe!

Eigentlich möchte ich hier nur auf Cleverreach eingehen, da diese Firma in meinen Augen das Beste Preis/Leistungs- Verhältnis für Anfänger bietet. Die Software ist komplett in Deutsch, die Bedienung ist leicht zu lernen (und es macht Spaß, wenn man etwas Fremdes leicht lernt) und ganz wichtig: Man wird als Benutzer von Cleverreach nicht arm!

Nachteile (kostenlose Nutzung):

Es ist schon sehr cool, wenn man seine E-Mail Liste Anfangs ohne finanziellen Aufwand aufbaut, das geht aber (wie immer, wenn es nix kostet) nur mit gewissen Einschränkungen:

-In JEDER E-Mail ist ein Werbebanner von Cleverreach zu sehen

-Dieses Banner kann man nicht entfernen

-Im Anmeldeformular ist IMMER ein Captcha Feld

-Dieses Captcha Feld kann man ebenfalls nicht entfernen

-Das Captcha Feld führt beim Erstellen mit fremder Software zu Problemen, weil es im html Code enthalten ist und somit in die andere Software übernommen werden muss

-Das ist sehr störend, da man den Code in diesem Fall nicht beliebig verändern kann

Angesichts dieser Störfaktoren sollten wir uns überlegen, ob wir nicht lieber etwas Geld in die Hand nehmen, um freier arbeiten zu können. In der kleinsten Version bis zu einer Listengröße von 500 Empfängern kostet Cleverreach schlappe 10 € Euro im Monat, wenn wir dann noch den Premium-Telefon-Support für 4,95 € dazu wählen und die Mehrwert-Steuer drauf rechnen, sind wir bei 17,79 € Euro im Monat und haben ein sehr gutes Starterpaket mit folgenden Vorteilen:

-Wir können nun das blöde Banner aus unseren E-Mails entfernen

-Wir können selbst entscheiden, ob wir ein Catcha Feld in unseren Anmeldeformularen haben wollen oder nicht

-Wir können unseren Formularcode ohne Probleme in fremde Landingpage-Software kopieren, ohne dabei gravierende Probleme zu bekommen

-Wir können unseren Html Code selbst anpassen, falls wir Html lesen und bearbeiten können

-Wir haben einen Ansprechpartner, der uns per Telefon anleitet, wenn wir nicht weiter wissen oder uns bei Fragen Rede und Antwort steht (UNBEZAHLBAR!!!)

-Der Premium-Telefon-Support ist kein MUSS, dennoch ist es sehr vernünftig, ihn mit zu buchen, um nachher nicht alleine da zu stehen…Hier sollte man sich etwas langfristiger orientieren, statt auf jeden Cent zu schauen, den man lieber nicht ausgeben will…

Unterm Strich können wir also für einen unübertroffen guten Preis um ein Vielfaches freier arbeiten und unser Online Business um einiges professioneller aussehen lassen, was uns schon mal 20 € Euro pro Monat wert sein sollte…Auf die anderen beiden Anbieter sollte ich hier eigentlich auch eingehen, um einen vollständigen Artikel zu liefern, werde aber im Moment davon absehen, da das Preis-/Leistungsverhältnis aus meiner Sicht nicht sehr Anfängerfreundlich ist, gerade was die Preise betrifft. Bei Cleverreach ist man einfach am Besten aufgehoben, wenn man gerade am Durchstarten ist, daher spreche ich hierfür meine klare Empfehlung aus.

 

 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*